Von SATA SSD zu NVMe SSD 23.01.2019 14:14

Keine neue Entwicklung, aber ein anhaltender Wachstumsmarkt ist das Geschäft mit NVMe SSD. Auch 2019 wird sich der Markt weiter von SATA zu NVMe bewegen. Die Schnittstelle Non-Volatile Memory Express erhöht die Übertragungsraten der NAND-Flash Speicher und überwindet die Grenzen älterer Schnittstellen. Mit bis zu sechsfacher Geschwindigkeit im Vergleich zu SATA SSDs und 35-facher Geschwindigkeit im Vergleich zu herkömmlichen HDDs tragen zur zügigen Verbreitung bei.
Schon jetzt sind NVMe SSD aufgrund ihrer Leistungswerte für Profis wie Fotografen, Videografen und Grafikdesigner ein unverzichtbarer Bestandteil im Hardware-Setup geworden. NVMe werden sich 2019 endgültig als Standard etablieren.

Die zentralen Technologie-Trends im Storage-Markt, die sich in den letzten Monaten und Jahren abgezeichnet haben, setzen sich 2019 fort. Sie führen zu deutlichen Verschiebungen zugunsten von QLC- und NVMe-Technologie:

  • QLC macht SSDs nicht nur erschwinglich für den Breitenmarkt, sondern ist auch dazu geeignet, die Leistungsfähigkeit der IT-Infrastruktur von Unternehmen mit überschaubarem Budget auf ein neues Niveau zu heben. Damit trägt QLC dazu bei, dass der Absatz von SSDs den von HDDs deutlich schneller überholt als bislang erwartet.

  • NVMe lässt SATA endgültig hinter sich, denn Geschwindigkeitsvorteile von bis zu sechsfacher Schnelligkeit machen die Arbeit mit datenintensiven Inhalten für Profis spürbar effizienter.

Diese Website benutzt Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr erfahren

Ok